Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 352 mal aufgerufen
 7. Jahrgang
Jason Wayland Offline




Beiträge: 74

26.05.2013 17:59
RE: Jason Wayland Antworten

ALLGEMEIN


Nachname: Wayland
Vorname: Jason
Spitzname/n: Jace
Alter: 18
Geburtsdatum: 01.06
Geschlecht: wie man sieht männlich^^
Nationalität: ich stamme aus Texas, was in Amerika liegt, wie jeder weiß. Also bin ich ein voller Amerikaner...
Geburtsort/stadt: wo ich geboren bin, weiß ich nicht, dass weiß niemand.
Wohnort: wie gesagt wohne ich in Texas/Amerika, genauer gesagt in Dallas.

ÄUSSERES

Avatar: Zac Efron
Gewicht: ich bringe 70 kg auf die Waage, was jetzt nicht soo viel ist.
Größe: 186 cm, nicht so groß wie ich gerne wäre, aber damit muss ich mich wohl oder übel zufrieden geben.
Statur: gar nicht so schlecht, ich habe einige Muskeln und mein Body kann sich sehen lassen.
Augenfarbe: eine Mischung aus Blau und Grün.
Haarfarbe: braun
Hautton: gebräunt, da ich ja in Texas wohne und wenn man sich mal die Sonnenscheindauer in Texas ansieht, ist schon alles gesagt^^
Stimme: in der Früh ist meine Stimme rau und dunkel, wird aber im Laufe des Tages normaler. Wenn ich Englisch rede, hört man auch meinen mexikanischen Slang ein bisschen heraus
Andere äußere Merkmale (Narben, Tattoo etc.):


Kontaktlinsen/Brille?: nope, habe ich noch nie gebraucht (glücklicherweise)
Zahnspange?: nein danke!
Sommersprossen?: auch nicht
Raucher?: also jetzt wird´s mir langsam zu blöd! Jahh, ich habe mal geraucht, habe aber erst einen Entzug gemacht, also bringe mich ja nicht auf dumme Ideen, indem du vom Rauchen anfängst zu reden!

FAMILIE

Name der Mutter: Phhh, da frägst du mich was! Meine leibliche Mutter.. keine Ahnung, wie die hieß, geschweige denn aussah. Aber den Namen meiner Adoptivmutter kann ich dir verraten: Lousiana Wayland
Alter: Lulu, wie ich sie immer nenne ist 38 Jahre alt
Blutstatus: sie ist ein Halbblut
Kurze Beschreibung: Lulu ist eine gute Seele. Sie will niemandem etwas Böses und immer nur das Beste für ihre Kinder.
Verhältnis: wie kann man es am Besten beschreiben? Lulu ist noch sehr... vorsichtig im Umgang mit mir. Sie weiß nie so Recht, was sie mit mir anfangen soll und ich mache es ihr auch nicht gerade leicht! Auch wenn wir oft anderer Meinung sind gibt es Momente, in denen wir einfach auf der gleichen Wellenlänge sind. In letzter Zeit sind aber solche Momente immer weniger geworden, da sie genug mit ihren leiblichen Kindern zu tun hat und ich einfach nur noch eine Last mehr bedeute. Klingt ihr gegenüber ungerecht, aber ich sage nur meine ehrliche Meinung dazu.

Name des Vaters: genau wie bei meiner leiblichen Mutter weiß ich absolut NICHTS über ihn! Mein Adoptivvater heißt Maik Wayland.
Alter: Maik ist 44 Jahre alt, also nicht mehr der Jüngste^^
Blutstatus: auch ein Halbblut
Kurze Beschreibung: Maik und ich sind so verschieden wie Tag und Nacht. Er ist gutmütig, freundlich und extrem naiv. Außerdem heult er wegen jedem kleinen Dreck gleich los. Erbärmlich.
Verhältnis: Wie schon bei der Beschreibung klar wurde, mag ich ihn nicht besonders. Okay, ganz ehrlich: Er ist noch weniger wert als Dreck für mich. Maik ist einfach... Maik. Und genau deswegen geraten wir so oft aneinander. Seine Naivität grenzt schon an ein Wunder und er kann sich überhaupt nicht durch setzen! Mit ihm zu diskutieren ist einfach unmöglich, da er immer klein beigibt. Und das nervt ganz schön. Vor kurzem hat er sich den großen Zeh gestoßen und was hat er gemacht? Er hat gejammert, dass es ja so schmerze und der Zeh bestimmt gebrochen ist, blablabla. Schlussendlich hatte er nicht mal einen blauen Fleck.

Geschwister:
June Wayland (16):


Cassandra (Cassie) Wayland (Zwilling von June, 16):


Charlotte (Charlie) Wayland (11):


Verwandte: -

Haustier?: Feuersalamander Thunder

MAGIE

Art: Zauberer
Blutstatus: niemand kann genau sagen, welchen Blutstatus ich habe...
Zauberstab: Zypresse, 13 Zoll lang, stabil, unelastisch, Haar einer Sirene als Kern.
Patronus: Salamander
Animagus: kleiner Golden Retriever Welpe und das ist ganz und gar nicht zum Lachen! Ich wäre auch lieber ein stolzer Gepard, aber naja... kann man halt nicht ändern.


Haus: Slytherin
Jahrgang: 7. Jahrgang
Lieblingsfach: natürlich Zaubertränke^^
Hassfach: fast alle anderen Fächer
Wahlfächer: PMG, Alte Runen
Quidditch: -
Besondere Position: -

CHARAKTER

Lebenslauf: Mein Leben begann eigentlich erst, als ich vor den Treppen eines Zaubererwaisenhauses gelandet bin. Und nicht als Baby, wie viele zuerst vermuten, sondern als 5-jähriges Kind. Und das war noch nicht alles: ich hatte auch keinerlei Erinnerung mehr an meine Vergangenheit. Alles war wie ausradiert. Und das ist genau der Grund, warum ich nicht weiß, welchen Blutsstatus ich habe oder wie meine Eltern aussahen und hießen. Nur ein kleiner Zettel, den man in meiner Jackentasche fand, brachte ein bisschen Licht ins Dunkel. Auf dem Zettel stand mein Geburtsdatum und mein Vorname. Sonst nichts. Die erste Zeit mit mir nachdem ich gefunden wurde, war nicht gerade positiv. Es machte mir schwer zu schaffen, nicht zu wissen, woher ich kam. Wer ich überhaupt war. Meine Eltern blieben verschwunden und niemand hatte mich je gesehen oder kannte mich überhaupt. Ich spielte nicht mit den anderen Kindern, sondern entzog mich ihnen. Niemand kam an mich heran, ich war lieber für mich. Die anderen Kinder wussten wenigstens wer sie waren, erinnerten sich an ihre Vergangenheit. Ich beneidete sie, auch wenn ihr Vergangenheit ebenfalls nicht schön war. Wenigstens hatten sie eine. Ein paar Familien wollten mich im Lauf der Jahre adoptieren, was aber bereits nach wenigen Wochen aussichtslos erschien. Ich war nicht der liebe, nette, schweigsame Junge, der ich auf dem ersten Blick zu sein schien. Nein, ich war hinterhältig, boshaft und Menschen vertraute ich schon gar nicht. Aber eines Tages änderte sich mein Leben. Ich war mal wieder auf einem Besuch bei einer Familie, die mich adoptieren und davor näher "kennen lernen" wollten. Da ich absolut keine Lust auf dieses Gespräch hatten, das eher einem Verhör gleich kam, verkroch ich mich in einem der Zimmer. Und da lag sie. Eine Gitarre. Sofort war ich fasziniert von diesem Instrument und ab da widmete ich mich der Musik. Wenn ich Musik machte und sang, fühlte ich mich besser, leichter. In ihr konnte ich alle meine Gefühle ausdrücken. Trotz der Musik hielt mein aufmüpfiges Verhalten an und immer wieder haute ich ab. Ich musste mehrere Male die Waisenhäuser wechseln, da keines mich lange ertrug.
Am Tag trieb ich mich auf den Straßen herum, setzte mich an den Rand einer belebten Straße und machte Musik. Auf diese Weise verdiente ich mir ein bisschen eigenes Geld. Natürlich drehte ich auch krumme Dinger, stahl, lieferte mir Straßenkämpfe mit anderen Kindern. Niemand konnte mir Einhalt gebieten. Ich ging, wann ich wollte, blieb so lange weg, wie ich wollte. Auf die Schule pfiff ich und das hatte zur Folge, dass ich in ein Internat für mittellose Waisenkinder, die Probleme bereiteten kam. Dort wurde ich unterrichtet, machte den Unterricht aber nur halbherzig mit oder schwänzte ganz. Auch auf dem Internat brach ich immer wieder aus, hielt keine Regeln ein. Ich war 12 Jahre alt, als ich dort eingeliefert wurde.
Ein Jahr später fand ich auf einem meiner "Ausflüge" mein späteres Haustier. Einen Feuersalamander namens Thunder. Er wurde mein stetiger Begleiter. Und es trat ein erneuter Wendepunkt in meinem Leben ein. Eines Tages begegnete ich in der Stadt einem Mädchen, was ja nicht sooo besonders ist. Aber sie war es. Ich dachte, sie sei ebenfalls ein Straßenkind und zwischen uns begann eine kleine Romanze. Auch wenn wir noch jung waren, verliebten wir uns schon ziemlich heftig ineinander. Ihr Lachen, ihr Auftreten verzauberten mich. So kam es, dass ich bereits mit 13 Jahren eine feste Freundin hatte. Nach einem Monat Beziehung kam aber der Schock: ihr Vater war ein mächtiger Mann und wie man so schön sagte: sie war steinreich. Zuerst wollte ich das nicht glauben, wollte die Beziehung beenden, dann aber beruhigte ich mich wieder und wir trennten uns nicht. Sie stellte mich ihrem Vater vor, der mich auf Anhieb nicht mochte. Ich ihn auch nicht. Wir kamen mehr schlecht als recht miteinander aus. Yiara (so war der Name meiner Freundin) wusste von meiner Liebe zu Musik und hatte schon oft Lieder von mir gehört. Sie schickte mich auf einen Talentwettbewerb und wenig später stand ich im Finale. Ich gewann den Wettbewerb und kurze Zeit später war ich berühmt. Eine Plattenfirma (ja, das gab es damals schon) nahm mich unter Vertrag und ich brachte einige Alben raus. Die zunehmende Berühmtheit, belastete unsere Beziehung, aber wir blieben zusammen. Trotzten allen Hindernissen. Mit 15 Jahren kam ich zu der Familie, bei der ich immer noch wohne. Zu den Waylands. Dort blieb ich auch, nahm aber weiterhin Privatunterricht. Ein Jahr verging wie im Flug und dann passierte ein Unglück: Yiaras Vater hatte einen Herzinfakt. Yiara kümmerte sich liebevoll um ihren Vater und das passte mir ganz und gar nicht. Wir stritten uns immer häufiger und heftiger. Irgendwann hatte ich keine Lust auf diese Streitereien mehr und zog einen Schlussstrich. Die Karriere Leiter stieg ich immer weiter nach oben und bin inzwischen schon ziemlich populär. Und da mir in letzter Zeit langweilig geworden ist und ich etwas Neues erleben will, habe ich mich entschieden endlich auf einen öffentliche Schule zu gehen. Darum fragte ich bei Hogwarts an und bekam eine Zusage. Und genau deswegen bin ich jetzt hier: um etwas Neues zu erleben.


Beste Erinnerung: Einmal die Entdeckung der Musik und ein anderes Mal, wie ich Thunder gefunden habe.
Schlimmste Erinnerung: Als mir erst richtig bewusst wurde, dass ich mein Gedächtnis verloren habe und wohl nie mehr wieder finden werde.

Mehrsprachig?: ja, da ich auch in verschiedenen Sprachen singe und ich reise oft umher, da muss ich so etwas können. Französisch und Rumänisch kann ich neben Englisch am Besten.


Charakter: Wo soll ich da nur anfangen? Zuerst mal, sei gesagt, dass ich nicht nett und lieb bin. Eher bin ich der böse Junge von nebenan. Entschuldigungen kommen mir nie über die Lippen, selbst wenn es mir wirklich leid tut. Ich bin sehr spontan und generell für Späße zu haben, auch wenn diese nicht so nett sind. Wenn andere sich über mich aufregen, verdrehe ich nur die Augen und bleibe ganz ruhig. Mich interessiert es nicht, was andere von mir halten oder wie sie über mich denken. Ich bin gerissen und immer auf meinen Vorteil bedacht. Meine Rücksichtslosigkeit ist aber auch ein Vorteil, da man diese Fähigkeit im Business benötigt, sonst kommt man nicht weit. Ich bin intelligent und sagen wir mal so... ich bin nicht gerade auf den Mund gefallen. Allerdings bin ich treu und man kann sich immer auf mich verlassen. Bei mir muss immer was los sein, sonst langweile ich mich. Weicheier hasse ich und auch, wenn Leute nicht das machen, was sie sagen. Entweder sie machen das was sie sagen, oder sie sollen es ganz einfach lassen. Probleme gehe ich mit einem kühlen Kopf an und auch sonst habe ich kein aufbrausendes Temperament. Gefühle drücke ich nur meistens in der Musik aus und über diese zu reden fiel mir schon immer schwer. Wer mich nicht mag, hat Pecht gehabt, ich mag ja auch nicht alle Leute, die mir über den Weg laufen. Eine Kämpfernatur besitze ich und hänge lieber chillig in einem Sofa rum, als zu lernen. Bei Partys sieht das aber schon anders aus: Da bin ich immer mit dabei. Ich kann Leute leiden, die sich wehren können und auch alleine klar kommen. Kletten kann ich dagegen absolut nicht ab. Ich bin direkt mit meinen Worten und nehme auch kein Blatt vor den Mund. Im Gegensatz zu anderen nehme ich eine Beziehung ernst. Natürlich flirte ich hier und da, aber eine feste Beziehung ist schon eine Klasse für sich. Ich bin eher der ruhigere Typ, der nicht sofort hysterisch im Raum herum rennt, wenn etwas passiert. Sport ist neben der Musik auch ein tolles Hobby, allerdings spiele ich nicht so gerne Quidditch. Zudem bin ich besitzergreifend, kühl und leicht arrogant. Mein Dickkopf und meine Beharrlichkeit ist ziemlich ausgeprägt.
Hobbies: Musik, singen, Sport, auf Partys gehen, mit Freunden was unternehmen, Neues ausprobieren, schwimmen, anderen bei Quidditch zusehen, lesen, Maik an den Rand des Wahnsinns treiben, seine Adoptivschwestern beschützen, Spaß haben.
Beste Eigenschaft: bleibt immer ruhig
Schlechteste Eigenschaft: Dickkopf
Stärken: Musik machen und singen, Sport, verträgt viel Alkohol, beharrlich, ehrgeizig, gerissen, raffiniert, loyal.
Schwächen: hinterhältig, leicht arrogant, besitzergreifend, Dickkopf, rücksichtslos, lernt nicht gerne, fies, entschuldigt sich nie.
Ängste: ich habe schon welche, aber die sage ich hier wohl lieber nicht...
Wirkt auf Fremde?: geheimnisvoll und unnahbar
Lebensmotto: -

SOZIAL

Sexualität: ich gebe es zu: ich bin bisexuell.. aber sag das ja nicht weiter!
Status: single
Vergeben an: -
Affären:
Yiara Rechiavik (17, waren 3 Jahre zusammen)


Freunde: (gesucht)
Bekannte: ich bin ja neu hier und komme aus Amerika, also kenne ich nicht wirklich viele Personen..
Feinde: (kommen bestimmt noch)

Skype: -

Allgemeine Regeln gelesen: Don´t Mess With Me
Schulregeln gelesen: One Day To Late



"It matters not what someone is born, but what they grow to be"
(Albus Dumbledore)
*~Steckbrief~*

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz